blog.davus.it

Gesammelte Gedanken

Navigation Menu

Stol.it Relaunch: Es ist ein Frühchen

Posted by on 2. Mai 2009 in Arbeit, Web | 4 Kommentare

Bereits Anfang April war es im Athesia-Tagblatt Dolomiten für den aufmerksamen Leser ersichtlich, ein neues Logo für den Online-Auftritt Stol.it blitzte hie und da auf den Innenseiten durch. Die Screenshots vom 3. April, die ich misstrauischerweise erstellt habe, sind demnach geradezu ideal für einen ersten Vergleich.

stol-alt-neu.jpg

Aus alt mach neu: stol.it vom 3. April und vom 2. Mai 2009

The Good

Man muss es deutlich sagen, der neue Auftritt ist um Welten besser. Auf der anderen Seite: es konnte ja auch kaum schlechter werden, schließlich war es höchste Zeit für einen Relaunch.

Das Gesamtbild von 859 Pixeln (vormals 800px-Tabellen-Monster) ist nicht zuletzt dank des grauen Hintergrundes deutlich ruhiger und einfacher zu scannen. Viel optischer Krimskrams wurde wegradiert oder auf andere, uniformere Art umgesetzt.

stol-logo.jpg

Das Logo wurde leicht größer und deutlich einfacher. Prägnant steht nun der landläufige Name weiß auf rot im Vordergrund, „Südtirol Online“ wurde in den unteren schwarzen Balken verdrängt. Es ist und bleibt auch mit aufgefrischtem Verlauf ein solides, aber doch fades Logo. Dafür ist es aber deutlich besser platziert als noch sein Vorgänger und fällt als Farbklecks mehr auf.

Das alte starre 3-Spalten-Layout mit dem üppigen unfreiwilligen Weißraum ist passé, der Inhalt rutscht ganz nach links an den Rand. Die Top-Stories oben werden flexibler und relativ großzügig bildlich in Szene gesetzt, Artikel sind wieder nach Ressort geordnet, allerdings mit deutlich verbessertem Textfluss.

Technisch basiert die meistgeklickte Seite Südtirols auf eZ Publish, einem Open Source CMS, das wohl auch die neuen Community-Features ermöglicht (siehe unten). Außerdem erhalten Besucher und Suchmaschinen nun eine leserliche und hübsche URL-Struktur.

stol-url-struktur.jpg

Für jede Menge eye candy hat ordentlich Javascript Einzug gehalten, aufbauend auf den Mootools u.a. accordions.js, carousel.js, lightbox.js, swfobject.js und noch einige mehr.

Voll sozial gibt sich Stol überdies mit seiner neu geschaffenen Community. Prominent neben den News im Menü positioniert will stol.it eine Südtiroler Community schaffen – und kommt damit eigentlich viel zu spät, die Eigenbeschreibung liest sich teils wie ein mäßiger facebook-Klon:

Die neue Community hat viele Vorzüge. Sie ermöglicht z.B. das Hochladen von Fotoalben; neben dem Chat gibt es User-Blogs und Fotoalben. Über den Menüpunkt „My Community“ hast du die Möglichkeit, dein Profil individuell zu gestalten, Freunde einzuladen und über deine Vorlieben, Wünsche und Hobbys einzutragen oder verschiedenen Gruppen beizutreten.

stol-community.jpg

Zudem ist die Community vom redaktionellen Bereich völlig ausgeklammert. Kommentarfunktion? Fehlanzeige.

Ob sich das Südtiroler Lokalisten Facebook Communitiy-Portal aber durchsetzen kann, ist offen, gerade da der globale Platzhirsch Facebook neben tausend anderen Vorteilen nicht zuletzt bei der usability die Nase vorne hat. Weiters könnte aufgrund (vermutlich) stark reduzierter Betreuungsressourcen ordentlich Schwachfug à la Vermächtnis einziehen – Stichwort Stol-Forum von anno dazumal.

The Bad

Insgesamt wirkt der Auftritt noch etwas unfertig, optisch wie inhaltlich. Verweise sind bunt gemischt formatiert, mal mit, mal ohne Feedback beim mouseOver. Auf Inhaltsseite reißen leere Nachrichten-Kategorien, siehe Wirtschaft, Löcher ins Gesamtbild.

Hilfe-, Kontakt-, Impressum- und andere Verweise leiten per „#“ auf jeder Seite zielsicher nach Nirgendwo. Das Forum ist nicht verfügbar, das ePaper-Angebot meldet auch nur Lizenz-Fehler und auf zahlreichen Unterseiten blitzt noch das alte Erscheinungsbild durch.

Neben mittelprächtig komprimierten Bildern wirken sich auch zu wenig optimiertes Javascript und Markup deftig auf das Gewicht der Seite aus. Hier gibt es noch deutlichen Aufholbedarf, in dieser Form dürfte Stol derzeit im mobilen Alltag nahezu unbrauchbar sein.

stol-download.png

Kein Wunder also, dass am ersten Mai, dem Tag des Neustarts sowie auch heute, am Tag danach die Seite immer wieder mal offline war.

The Ugly

Das größte Problem des neuen Auftritts ist das völlige Fehlen der alten Seite. Klingt blöd, ist es auch. Denn sämtliche Verweise von früher führen jetzt ins Stol-Nirvana, egal ob Artikel, Übersichten oder Foren, der alte Auftritt sorgt posthum für Fehler – ein sauber zugängliches Archiv sieht anders aus.

stol-archiv.jpg

Mein persönlicher „Autsch“-Favorit ist übrigens das fehlende eigene Favicon, meist ist noch das CMS-Icon (rechts) in Gebrauch. Das ursprüngliche Favicon findet sich lediglich auf manchen versteckten Unterseiten im alten Gewand.

stol-favicon.jpg

Auch an der Validitätsfront wird noch gekämpft, allerdings wird valides Markup wohl angesichts anderer, schon angesprochener dringender Brandherde in den Hintergrund rücken.

stol-valide.png

Fazit

Südtirols Nachrichtenportal, nun großmundig „Südtirols beste Seiten“ genannt, liegt im Brutkasten. Die Eltern Athesia und Holzweg müssen sich nun darum kümmern, dass das Frühchen zum Kleinkind wird und im Anschluss seine Kinderkrankheiten überwindet.

Dann steht dem optischen spiegel.de Abkömmling Athesia-Sprössling der Südtiroler Nachrichtenolymp aus Mangel an echten Alternativen weit offen.

Mehr

Familie 2.0

Posted by on 23. Mai 2008 in Persönlich, Web |

Vor kurzem hab ich jede Menge Familienfotos auf Flickr gestellt und dann zuhause via Skype (mit Video) bei der Anmeldung geholfen. Noch schnell alle freigeschalten und Bilder angeguckt. Anschließend Gruppenchat (wieder Skype) mit der ganzen Familie, verstreut über Berlin – Bozen – Wien – Girlan.

Dass ich das noch erleben darf.

Mehr

Grasklar

Posted by on 19. Mrz 2008 in haha, Web |

Im Zuge intensiver Recherche (Google, Seite 1) ist es mir gelungen, ein Kuriosum (zumindest für Außenstehende) auszugraben. Und zwar die European Turfgrass Society (ETS), also die Europäische Rasengesellschaft. Die kümmerst sich nach eigenen Aussagen um Rasenforschung, Rasen-PR, Rasen-Verkaufsförderung und Rasenentwicklung. Müsste man glatt zum Kongress fahren…

Mehr