blog.davus.it

Gesammelte Gedanken

Navigation Menu

Sara, Nathan und Jossele…

Posted by on 28. Apr 2005 in Uncategorized |

!/images/22.jpg (friedhof, cemetery)!

Der Wiener Zentralfreidhof beherbergt unter anderem 60.000 jüdische Gräber. Erstaunlich, ist es nicht? Ausserdem ist er ziemlich schon (siehe Foto) und ruhig und nett. Wobei ich ja der Auffassung bin, dass ein Friedhof ziemliche Platzverschwendung ist. Denn die meisten der Gräber, von wem auch immer, sahen ob der dunklen Jahre von damals oder der eintretenden Globalisierung wenig besucht oder gepflegt aus.
Überhaupt. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt ein Grab möchte. R. hat gesagt, er würde gern eines haben, so als Denkmal zu so. Wobei, sterben ist ziemlich teuer, Grabstein ab 1800 Euronen, da ist der Leichenschmaus noch gar nicht dabei. Dafür hat man ja Pensionsvorsorge. HA!
Wobei, Denkmal hätt ich auch gern eins. Dann aber in der City, so mitten aufm Platz. **ego**

Hm. Wer nicht.

Mehr

Neu!

Posted by on 28. Apr 2005 in Uncategorized |

Es gibt doch Wasser auf dem Mars, mehr als man denkt. Auch wenns nicht leicht zu finden ist

Many space missions have taken photographs of the surface of the red planet, and some of them might show a subtle clue pointing to water on Mars that has been missed. By close inspection of images, following curiosity, applying scientific principles, applying knowledge about features on the Martian surface, and applying principles of planetary geology, such clues might be brought to light.

„Link zur Nasa“:http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap050401.html

Mehr

Spontan

Posted by on 27. Apr 2005 in Uncategorized | 3 Kommentare

In letzter Zeit bin ich überraschenderweise – auch für mich selbst – ausnehmend spontan. Von der Eröffnung eines Weblogs bis hin zum Gedanken mich selbstständig zu machen, von beruflichen wie studentischen bis hin zu amourösen Aktionen. Ich kenn mich selbst nicht mehr so wirklich.
Ist das die neue Quarter-life-Krise? Und wenn ja, wieso werd ich nur 80 werden? Sauerei! Nein, ich bin vielmehr in einem Alter, in dem die Wetterfühligkeit rapide zugenommen hat und mir das Aprilwetter in Wien mächtig zusetzt.
Vielleicht sollte ich aber auch einfach nur auf die kürzlich verschriebenen Psychopharmaka verzichten.

Alles kompletter Unsinn. Es geht mir – in groben Zügen jedenfalls – einfach nur gut. Spaß am Leben hab ich auch noch.

Verrückt, nicht?

Mehr

man glaubt es kaum

Posted by on 26. Apr 2005 in Uncategorized | 1 Kommentar

!/images/21.jpg (herz, yellow heart on red ground)!

okok, ich revidiere alles was ich bisher so gesagt habe. von wegen schmarrn in sachen herzangelegeneheiten und so. boah, wahnsinn.

u1, karlsplatz. sie steht neben mir, so 2m weg. wunderhübsch, bemerkt mich nicht so wirklich. einsteigen in den selben wagen. zwar überfüllt aber „man sieht sich“. und während man sich gegenseitig ansieht (abwechselnd, mal ich sie, dan vice versa) denk ich mir: du MUSST was machen. nur was.

meine station. wenn sie jetzt nicht aussteigt fahr ich weiter, scheißegal. das ist es wert. sie steigt aus, meine station. ich muss sie anprechen. nur wie.

du vor mir auf der rolltreppe, ich hinterher, bevor du um die ecke biegst, nimmst du die kopfhörer raus: „entschuldige…“

wunderbare augen, wahnsinn einfach.

deine nummer. ich ruf an.

bin ich verliebt?

lach mich ruhig aus.

Mehr

mehr

Posted by on 26. Apr 2005 in Uncategorized |

als nur filmanalyse.

das gibts später. muss erst mal meinen puls beruhigen.

Mehr