blog.davus.it

Gesammelte Gedanken

Navigation Menu

Sommerstress

Posted by on 10. Jul 2012 in Arbeit, Hintergrund |

Was nach außen das Sommerloch ist, bedeutet in der Redaktion eigentlich Stress. Denn im Sommer sind nicht nur die aktuellen Themen dürftig und die Kollegen im Urlaub. Im Fernseh-Zeitfenster fehlt in den Sommermonaten auch noch die Werbung, sodass die Sendung plötzlich nicht mehr 20, sondern 24 Minuten lang ist – und die müssen erst einmal produziert werden. Redakteure schwitzen daher im Sommer bisweilen selbst wenn sie im klimatisierten Büro arbeiten.

Mehr

Wichtige Trivialitäten

Posted by on 9. Jul 2012 in Arbeit, Hintergrund |

Am Wochenende ist eine Urlauberin im Kalterer See ertrunken. Weniger bekannt ist, dass auch in Algund eine Person gerade noch aus dem Schwimmbad gerettet werden konnte. Und in Montiggl haben die Bademeister einen Nichtschwimmer aus dem See gefischt.

Wir haben das zum Anlass genommen, noch einmal die wichtigsten Hinweise in einem Bericht zusammenzufassen – auch wenn diese vielen zuhause recht trivial vorkommen werden. Nicht ohne Abkühlung ins Wasser, nach dem Essen eine Pause einlegen, die eigenen Kräfte nicht überschätzen: das klingt alles so bekannt und, siehe Wochenende, ist doch wohl noch nicht überall angekommen.

Ob der Bericht nun weiterhilft, ich weiß es nicht. Aber den Versuch, finde ich, ist es allemal wert.

Mehr

Rumänien

Posted by on 3. Jul 2012 in Uncategorized |

Im September geht es also eine Woche nach Rumänien. Die Bewerbung bei eurotours 2012 war erfolgreich, ich werde aus dem Land berichten, das in diesem Jahr bereits die 3. Regierung hat und im Herbst die 4. Ausgabe in den Parlamentswahlen küren wird. Auf dem europäischen Radar scheint Rumänien sonst ja kaum auf. Ein Suizidversuch, der Verdacht auf Plagiat und die Ergebnisse der Kommunalwahlen waren die einzigen Meldungen, die es bis in den deutschen Sprachraum geschafft haben. Es gibt also noch viel zu entdecken. Den Mathematiker Nicusor Dan etwa, die mittlerweile versandete (?) occupy Bewegung und die Lage in der Universitätsstadt Timisoara.

Mehr